Mein Weg zum Code

Meine ersten Schritte in Bezug auf Programmierung habe ich in der Batch Datei getan. Hierbei ging es vorallem um PSExec Verwaltung und das Mounten von Laufwerken. Durch immer komplexere Themen die auf mich zu kamen, reichten dann die Möglichkeiten einer Batch Datei nicht mehr aus. Sicherlich hätte ich hier noch Framework nutzen können und Springpunkte einbinden können mit goto, jedoch wurden die Bedingungen für eine spezielle Ausführung zu komplex.

Man hat im Support mehrere Möglichkeiten mit immer wieder kehrenden Problemen umzugehen. Entweder man löst es immer wieder manuell bis das Problem behoben ist oder man lernt dazu und schreibt sich für immer wiederkehrende Aufgabenstellungen ein kleines Programm. Bei mir ging es zum Beispiel darum immer wiederkehrende Lücken in einer MSSQL Datenbank zu finden. Sicherlich kann man dies immer wieder mit ein und dem selben Sql Script machen. Doch was ist wenn man dies mal nicht findet oder ausversehen löscht? Was ist wenn Kollegen auch einmal vor so einem Problem stehen? Daher habe ich mir dann gedacht: Batch Programmierung kannst du nun ganz gut, warum nicht einen Schritt weitergehen.

Was mir besonders wichtig war, ist eine Programmiersprache wo man schnell reinkommt und wo eine große (auch deutschsprachige) Community dahinter steht. Da die meisten Kundensysteme bei uns auf Windows laufen, war C# für mich die erste Wahl. Es ist eine komplexe aber auch leicht zu erlernende Programmiersprache. Durch die große Community wurden anfängliche Zweifel schnell getilgt und es ging voran. Innerhalb weniger Monate hatte ich nun mein erstes komplexeres C# Programm (OneClickAnwendung) erstellt. Was konnte ich dabei lernen:

Jetzt traue ich mich auch an das komplexere Thema Java SE heran. Warum ich nun, statt C# zu vertiefen, Java SE lerne? Das hat eher mit meinem Arbeitgeber und der eingesetzten Software zu tun als mit meinem schwunghaften Lerntrieb. Da bei meinem Arbeitgeber 99% aller Programme über Java realisiert werden, bin ich nun zu dem Punkt gekommen, wo ich mich dieser Herausforderung stellen muss und möchte. Ich denke, dass ich hier auch wieder sehr viel Zeit investieren werde und mich von einem kleinen Tool zum nächst größeren Tool vorarbeite.

Wenn ihr also Tipps und Tricks in bezug auf Java habt: Schreibt mich an. :-)

Back to HOME